Aufbau/Grundlagen der Destillation

Eine Destillation durchzuführen ist recht einfach, es bedarf nur ein wenig Zeit um die Destillation in Ruhe durchzuführen. In dieser Schritt für Schritt Anleitung behandeln wir die theoretischen Grundlagen und das erklären die Materialien, weisen auf eventuelle Gefahren hin und geben ein praktisches Beispiel

 

Warum destilliert man überhaupt ?

Ganz einfach -im Grunde will man mit einer Destillation 2 oder mehr Stoffe voneinander trennen bzw. Verunreinigungen entfernen. Dafür macht man sich generell die unterschiedlichen Siedetemperaturen zu nutzen. Wenn man z.B. eine Wasser/Aceton Mischung hat, aber beide Stoffe behalten will, muss man destillieren.

 

Wozu dienen die Siedetemperaturen/-punkte ?

Jeder Stoff in der Chemie hat eine Siedetemperatur. Beispielsweise hat Wasser einen Siedepunkt von 100° Celsius und Aceton einen Siedepunkt von 56° Celsius.

Wir haben auf www.Amphetamine-Sulfate.com die wichtigsten Siedepunkte für Euch zusammengefasst. Diese findet Ihr unter dem Menüpunkt ENZYKLOPÄDIE.

Destillationen bei Normaldruck verlaufen meistens bei einer Temperatur von 30-150°C, aus dem Grunde, dass bei höheren Temperaturen oft die Gefahr der Zersetzung besteht. Bei unter 30°C ist die Kondensation der Destillationsdämpfe durch Wasserkühlung extrem begrenzt.

Sollte eine Verbindung höhere Temperaturen als 150°C benötigen, vermindert man den Druck und führt eine Vakuumdestillation durch, welche den Siedepunkt stark senkt.

Hier kannst Du Dir die komplette Anleitung kostenlos downloaden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
1 + 18 =