Amphetamine Sulfate Synthese

Die Amphetamin Synthese Herstellung (Amphetamin Synthese) als detailierte HowTo´s downloaden
Neben detaillierten Anleitungen zur Amphetamine Sulfate Synthese, findest Du hier alle Chemikalien die Du zur Herstellung von Amphetamine Sulfate Synthese benötigst. Unsere Synthese Anleitungen sind nicht im Fach-Chinesisch geschrieben, sondern klar und leicht verständlich.

Amphetamine Sulfate Hcl

Hier erfährst Du Schritt für Schritt, wie Du Amphetamine Sulfate herstellen kannst. Jede Anleitung enthält dabei sämtliche Angaben wie Mengen, Temperaturen und Reaktionszeiten, so dass unsere Amphetamine Sulfate Synthese Rezepte Deinen Erfolg garantieren.

// EMPIRE MARKET – AKTUELL BESTER MARKTPLATZ

LINK ZUM MARKTPLATZ: http://7cu43grmlgvgaerj.onion

Empire Market ist aktuell der größte Darknet Marktplatz, was Anzahl der Kunden und Verkäufer, sowie die Produktzahlen angeht. Der Empire Market lehnt sich stark an den ehemals größten aller Marktplätze an – Alphabay Market.

Es gibt eine Vielzahl an Amphetamine Sulfate Synthesewegen, bzw Möglichkeiten der Amphetamin Reduktion. In der Industrie wird Amphetamine Sulfate meist durch Kondensation durch 1-Phenyl-2-Propanon (Phenylaceton/P2P) mit Ammoniak und anschließender Reduktion hergestellt. Bei dieser Synthese-Variante entsteht ein racemisches (RS)-Amphetamin [(RS)-1-Phenylpropan-2-amin], also ein 1:1-Gemisch aus (R)-Amphetamin [(R)-1-Phenylpropan-2-amin] und (S)-Amphetamin [(S)-1-Phenylpropan-2-amin].

Amphetamine Sulfate Chemikalien

Die illegale Amphetamine Sulfate Synthese erfolgt meist durch die Reduktion von Phenyl-2-Nitropropen (P2NP) mit Al(Hg), oder LiAlH4, beziehungsweise durch die reduktive Aminierung von Phenylaceton und Ammoniak + Al(Hg).

Sämtliche Chemikalien die Du zur Amphetamine Sulfate Herstellung benötigst, kannst Du in unserem Shop erhalten. Die Bezahlung erfolgt anonym mit Bitcoins und sämtliche Daten werden nach dem Versand von uns sofort gelöscht.

Die Amphetamine Sulfate Synthese erfolgt heutzutage meist nach dem Leuckart-Verfahren. Dabei wird aus 1-Phenyl-2-propanon (P2P, BMK, Phenylaceton) und Reagenzien wie Ameisensäure, Ammoniumformiat oder Formamid eine racemische Mischung der R- und S-Enantiomere hergestellt.

Amphetamine Sulfate Eigenschaften
Molare Masse: 135,21 g/mol
Aggregatzustand: flüssig
Dichte: 0,93g/cm^−3
Schmelzpunkt: 27° Celsius
Siedepunkt: 200-205° Celsius
Summenformel: C9H13N
Löslichkeit: Löslichkeit in Wasser wenig. Gut in Ethanol und Diethylether

Amphetamine Sulfate Synthese Anleitung

 

Amphetamine Sulfate Synthese

Die Herstellung von Amphetamine Sulfate ist relativ leicht und zuhause im Heimlabor gut durchführbar, verlangt allerdings ein gewisses Grundwissen an Chemiekenntnisse und den Umgang mit ein paar Laborgegenständen/-gerätschaften. Mit unseren Anleitungen erlenst innerhalb weniger Minuten die entsprechenden Kenntnisse und kannst selbst Amphetamine herstellen.

Amphetamine Sulfate kommt in folgenden Formen vor:
Amphetamine Tabletten
Amphetamine Tabletten
Amphetamine Tabletten werden oral aufgenommen und geschluckt. Die Aufnahme des Amphetamine erfolgt über die Verdauungsorgane und zeigt eine bis zu 25 % längere Wirkungsdauern als die nasale Einnahme..

Meist verwendete Form der Konsumierung von Amphetaminen, wobei hier das Amphetamine Sulfate von einer glatten Oberfläche in die Nase gezogen wird. Hierbei erfolgt die Aufnahme des Amphetamine Sulfate über die Schleimhäute der Nase.- man nennt dies nasal.

Die Speed Paste ist leicht feucht und klumpig und riecht nach Lösungsmitteln. Sie wird oral konsumiert oder getrocknet und nasal eingenommen (gesnieft). Ein Zeichen von feuchter Speed Paste ist, dass sie entweder frisch mit Lösungsmitteln oder Wasser versetzt wurde. Speed Paste ist IMMER hochgradig gestrecktes Amphetamine Sulfate.

Amphetamine Sulfate ist in seiner reinen Form fast geruchslos, trocken und zählt als HCL oder SULFATE.

Amphetamine Synthese Sulfate Hcl

 

Amphetamine Sulfate & Speed Paste

Amphetamine Sulfate, lautet mit offizielle IUPAC-Name 1-Phenylpropan-2-Amin
Amphetamine Sulfate, mit offizielle IUPAC-Name 1-Phenylpropan-2-amin, ist durch ein Stereozentrum am Kohlenstoffatom C2 chiral. Hieraus ergeben sich Enanitomere – das D-Isomer (Dextro) und ein L-Isomer (Levoamphetamin), es handelt sich um ein Homologon des Phenyletylamins.

Die Ampehtamin-Base (freebase) ist meist farblosen bis schwach gelblichen und zeichnet sich durch einen charakteristischen Amingeruch aus. Die freease löst sich recht gut in schwachen Säuren auf, allerdings weniger gut in Wasser. Durch die Zugabe von alkoholisch verdünnter Schwefelsäure eine Reaktion, so beispielsweise bei der Herstellung von Sulfate Salzen

 

Industrielle Herstellung von Amphetamine

Es gibt mehrere industrielle Syntheserouten, die gebräuchlichste ist jedoch die Kondensation von 1-Phenyl-2-propanon (Phenylaceton/P2P) mittels Amoniak gefolgt von anschließender Reduktion. Hieraus entsteh ein racemische RS-Amphetamin als ein 1:1-Gemisch, also je ein R-Amphetamin (R1-Phenylpropan-2-amin) und ein S-Amphetamin ( S-1- Phenylpropan-2-amin).

 

Illegale Synthese von Amphetamine

Illegal wird Amphetamine Sulfate voranigig durch Reduktion von Phenyl-2-nitropropen mit Al(Hg) oder LiAlH4 oder reduktive Aminierung von Phenylaceton und Ammoniak + Al(Hg) hergestellt. Da die Ausgangsstoffe Benzaldehy und Nitroethan sind recht leicht erhältlich.

Herstellung Amphetamine Synthese Sulfate

 

Amphetamine Chemische Formel

Illegaler Gebrauch von Amphetamine
Amphetamine Sulfate wird meist als Pulver (nasal) oder Pillenform (oral) eingenommen. Amphetamine Sulfate macht wach und erzeugt eine leichte Euphorie, wodurch Diskogänger stundenlang tanzen können; der Körper fordert die dringend benötigte Ruhe ein, aber das noch nicht vollständig abgebaute Amphetamine Sulfate verhindert das. Oftmals neigen Konsumenten dazu sich mit Cannabis “runter zu rauchen”.

Amphetamine Orale Einnahme
Neben dem nasalen Konsum von Amphetamine Sulfate, kann dieses auch auch oral (durch den Mund) konsumiert werden, wobei es meistens in Zigarettenpapier gewickelt („Bomben“ oder „Bömbchen“) oder in Getränken gelöst wird. Viele Konsumenten nehmen das Amphetamine Sulfate lieber anasal ein, da es hier zu einem gewissen “Kick” kommt. Bei der oralen Einnahme tritt die Wirkung erst nach einigen Minuten (15-30min) ein, hält dafür aber um rund 25 % länger, als beim nasalen Konsum von Amphetamine Sulfate.

Strecken von Amphetamine Sulfate
Anders als in den Darknet Shops behauptet, besteht Speed meist nur aus maximal 30 % Amphetamine Sulfate, der Rest ist reines Streckmittel, wobei hier vom Milchzucker, Kaffeepulver verschiedene Streckmittel verwendet werden.

Speedpaste – Speed Paste
Amphetamin wird illegal auch als „Speed Paste“ gehandelt, die oft leicht feucht und klumpig nach Amin riecht . Die Masse ist meist eine Mischung aus Base und Salz.

 

Die Phenyl-2-Nitropropen (P2NP) Synthese ist der erste Schritt bei der Herstellung von Amphetamine Sulfate.

Für die Synthese von Phenyl-2-Nitropropen (P2NP) benötigst Du einen Rückflusskühler, der auch Dean Stark Wasserabscheider oder Dean Stark Trap genannt wird. In ihm sammelt sich Wasser, wodurch Du messen kannst, wann Du die Phenyl-2-Nitropropen P2NP Synthese beendet ist.

Zusätzlich raten wir Dir einen Buchner Filter und ein Magnetrührer mit Heizung anzuschaffen, denn nur so erhälst Du den bestmöglichsten Ertrag.

Synthese von Amphetamine Sulfate

 

Phenyl-2-Nitropropen Syntheseweg

Benötigte Chemikalien:
– 300ml Xylol (+100ml zum waschen)
– 203ml Nitroethan
– 284,3ml Benzaldehyd***
– 15ml n-Butylamin
– Methanol

Benötigte Laborgeräte:
– Magnetrührer mit Heizung
– 2.000ml Rundkolben
– Dean Stark Trap
– Buchner Filter

Erklärung ***:
Das Benzaldehyd solltes frisch destilliert sein, denn ansonsten wird es bei Raumtemperatur zu Benzoesäure.

Phenyl-2-Nitropropen Synthese:
Der Rundkolben wird auf den Magnetrührer gestellt und 300ml Xylol, 203ml Nitroethan, 284,3ml Benzaldehyd und 15ml n-Butylamin eingefüllt. Setz den Dean Stark Wasserabscheider auf den Rundkolben und stelle den Magnetrührer auf eine geringe Umdrehungszahl.

Nun läßt Du das Gemisch bei 96 bis 98° Celsius solange auf dem Magnetrührer, bis sich im Wasserabscheider 50ml Wasser gesammelt haben.

Fülle im Anschluss das Gemisch in eine Glasschale und stelle das ganze in das Tiefkühlfach für 7 Stunden, wobei sich die P2NP Kristalle bilden. Sollten sich nach 7 Stunden noch keine Kristalle gebildet haben, kratz Du mit einem Glasstab kurz in der Glasschale und gibst das Ganze für weitere 8 Stunden zurück ins Gefrierfach.

Hol nun das Phenyl-2-Nitropropen Gemisch aus dem Grfriedfach und filter es mit Hilfe eines Buchner Filters ab und lass es bei Raumtemperatur trocknen.

Wenn Du alles richtig gemacht hast, solltest Du ca. 390 gr Phenyl-2-Nitropropen (P2NP) erhalten.